Die Stadt Chemnitz gewinnt mit dem Projekt „DemenzNetz_C“ den Sächsischen Altershilfepreis 2016.

Sachsens Sozialministerin Klepsch, AOK PLUS und Förderverein vergeben Sächsischen Altershilfepreis 2016

Die Stadt Chemnitz gewinnt mit dem Projekt „DemenzNetz_C“ den Sächsischen Altershilfepreis 2016.

Unter der Schirmherrschaft von Sachsens Sozialministerin Barbara Klepsch wurde der Sächsische Altershilfepreis im Rahmen des 5. Pflegefachtages der Evangelischen Hochschule Dresden am 24. Mai zum dritten Mal vergeben. Den vom Förderverein Sächsischer Altershilfepreis ausgelobten und von der AOK PLUS gestifteten Hauptpreis von 5.000 Euro, erhält die Stadt Chemnitz mit dem Projekt „DemenzNetz_C“. Zahlreiche Dienste, Träger, Verbände, Stiftungen und andere Organisationen aus Sachsen bewarben sich um den Sächsischen Altershilfepreis 2016. Weitere Preisträger sind die Familieninitiative Radebeul e. V. und der Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e.V.

Fristverlängerung bis zum 31. März 2016

Der Förderverein des Sächsischen Altershilfepreises hat sich am 08. Februar 2016 für eine Fristverlängerung zur Einreichung möglicher Wettbewerbsbeiträge bis zum 31. März 2016 entschieden. 

Sächsischer Altershilfepreis 2016

Dresden, 8. Dezember 2015

Mit dem Sächsischen Altershilfepreis sollen zukunftsweisende Modelle, Konzepte und Projekte, die die Selbstständigkeit, Selbstverantwortung und Entscheidungsfähigkeit älterer Menschen unterstützen und fördern und ihnen damit ein Leben in Würde, Sicherheit und Geborgenheit ermöglichen, prämiert werden. Die Preisausschreibung steht 2016 ganz im Zeichen des 7. Altenberichtes der Bundesregierung unter dem Thema „Pflege und Betreuung 2016 - Sorge und Mitverantwortung in der Kommune“.


Bewerbungsschluss für 2013 endet

Dresden, 14. Mai 2013

Bis zum Bewerbungsschluss am 14. Mai 2013 gingen auf die Ausschreibung des Sächsischen Altershilfepreises 2013 unter dem Motto "Heim-Konzepte der Zukunft" eine Vielzahl von Bewerbungen aus dem ganzen Freistaat Sachsen ein. Die Beiträge reichen von neuen Versorgungs- und Einrichtungskonzepten bis hin zu speziellen Einzellösungen für stationäre Pflegeeinrichtungen. Nunmehr erstellt der Förderverein eine Nominiertenliste mit den Beiträgen, die in einem nächsten Schritt besucht werden und im September bewertet werden.

Wir danken schon jetzt allen Bewerbern für ihre Beteiligung und wünschen viel Erfolg bei der Preisvergabe!


Thema für Sächsischen Altershilfepreis 2013 steht fest

Dresden, 24. Januar 2013

Nun steht das Thema für die Preisausschreibung 2013 fest: „Heim“-Konzepte der Zukunft. Hierbei werden insbesondere folgende Fragestellungen in den Blick genommen:

  • Wodurch ermöglichen Sie den Bewohnern ein Leben in Privatheit in der Einrichtung?
  • Wodurch ermöglichen Sie den Bewohnern ein Leben in Gemeinschaft in der Einrichtung?
  • Wodurch ermöglichen Sie den Bewohnern ein Leben in der Öffentlichkeit?

In den nächsten Tagen werden alle sächsischen Pflegeeinrichtungen vom Förderverein angeschrieben und auf die Preisausschreibung aufmerksam gemacht. Die AOK Plus übernimmt dankenswerterweise den Postversand.


Gewinnerprojekte 2011 erhalten Preisgelder in Höhe von insgesamt 6.500 Euro

Leipzig, 29. September 2011

Zum ersten Mal wurde in Leipzig der vom gleichnamigen Förderverein ausgeschriebene Sächsische Altershilfepreis verliehen. Die in diesem Jahr mit insgesamt 6.500 Euro prämierte Auszeichnung ging an die Aktivgruppe Regenbogen des Scheibenberger Netz e.V., das Gesundheits- und Pflegenetz Rochlitz e.V., den Caritasverband Leipzig e.V. & Wohnungsgenossenschaft WOGETRA eG. sowie an den Bürgerverein Messemagistrale e.V. aus Leipzig. Die Preise überreichte die Schirmherrin Christine Clauß, Sächsische Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz, gemeinsam mit Christoph Kothe, Vorstandssprecher der Volksbank Leipzig und Uwe Martin Fichtmüller, Vorsitzender des Fördervereins, heute auf der Messe „PFLEGE + HOMECARE LEIPZIG“.